Untersetzer nähen: Eine Anleitung für kreative DIY-Akzente

untersetzer
Bist du auf der Suche nach einem praktischen DIY-Projekt, das deinem Zuhause einen persönlichen Touch verleiht? Dann bist du hier genau richtig! In dieser Anleitung wir dir, wie du deine eigenen Untersetzer nähen kannst. Egal ob für dich selbst oder als Geschenk, diese Untersetzer werden definitiv für Aufsehen sorgen.

Materialien für den Untersetzer

untersetzer-material


Material zum Untersetzer nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung


Hinweise zur Nähanleitung des Untersetzers

  • Lies dir vor dem Nähen einmal die komplette Anleitung durch
  • Da die meisten Materialien beim Waschen einlaufen, solltest du deinen Stoff vor dem Nähen einmal waschen.
  • Wenn „rechts auf rechts“ (r-a-r) angegeben wird heißt das, dass beide Stoffteile mit der Motivseite, also der später sichtbaren Seite, übereinandergelegt werden. Gleiches gilt für die Angabe „links auf links“ (l-a l) – nur umgekehrt.
  • Achte darauf, genügend Nahtzugabe zu lassen, um ein Ausfransen der Ränder zu verhindern.
  • Hab Spaß und sei kreativ! Experimentiere mit verschiedenen Stoffen, Mustern und Formen, um einzigartige Untersetzer zu gestalten, die deinen persönlichen Stil widerspiegeln.
  • Eine weitere Möglichkeit zum Verschönern ist die Verwendung von Textilfarbe /-stiften.

Nähanleitung: Untersetzer nähen

Stoff zuschneiden

schnittmuster-untersetzer

Lege den Stoff flach auf eine ebene Oberfläche und verwende ein Lineal und einen Rollschneider, um präzise Quadrate oder Kreise in der gewünschten Größe auszuschneiden. Achte darauf, den Stoff
sauber zu schneiden und die Maße genau einzuhalten. Du kannst auch eine Markierungshilfe wie einen Stift verwenden, um die Schnittlinien vorzuzeichnen und eine noch präzisere Form zu erhalten. Die typische Größe für Untersetzer beträgt etwa 10 cm x 10 cm oder 12 cm Durchmesser, aber Du kannst die Größe nach Belieben anpassen.


Zusammennähen der Stoffteile

stoff-zusammennaehen

Nimm zwei Stoffstücke und lege sie rechts auf rechts, sodass die schönen Seiten des Stoffes aufeinander liegen. Verwende Stecknadeln, um die Ränder der beiden Stoffstücke sicher zu fixieren und sicherzustellen, dass sie während des Nähens nicht verrutschen. Achte darauf, die Ecken genau auszurichten, um eine symmetrische Form zu gewährleisten.


Beginnen des Nähens

naehen-beginnen

Beginne an einer Seite und nähe entlang des Randes mit einer Nahtzugabe von etwa 1 cm. Verwende eine gerade Stichlänge und achte darauf, eine Öffnung von etwa 5 cm zu lassen. Diese Öffnung ermöglicht es dir, den Untersetzer später durchzuschalten und die schöne Seite nach außen zu bringen.


Wenden und Vorbereiten zum Schließen

nahtzugabe

Sobald die Naht genäht ist, schneide die Ecken ab, um überschüssigen Stoff zu entfernen. Dies erleichtert das Wenden und sorgt für saubere und scharfe Ecken. Wende den Untersetzer vorsichtig durch die Öffnung auf die schöne Seite des Stoffes. Verwende einen Stift oder ein geeignetes Werkzeug, um die Ecken sanft herauszudrücken und sicherzustellen, dass sie gut ausgeformt sind.


Schließen der Wendeöffnung

untersetzer-wenden

Jetzt ist es an der Zeit, die Öffnung zu schließen. Falte die Kanten der Öffnung nach innen und fixiere sie mit Stecknadeln. Verwende dann eine Nähmaschine oder Nadel und Faden, um die Öffnung mit einer unsichtbaren Naht zu schließen. Achte darauf, dass du die Kanten ordentlich zusammenfügst, um eine saubere und nahtlose Oberfläche zu erzielen.


Bügeln für den letzten Schliff

buegeln

Bügele deinen Untersetzer vorsichtig, um ihn glatt und professionell aussehen zu lassen. Achte darauf, die richtige Bügeltemperatur für deinen Stoff zu verwenden, um Beschädigungen zu vermeiden. Durch das Bügeln erhält der Untersetzer eine glatte Oberfläche und eine schöne Form.


Wiederholung für weitere Untersetzer

wendeoeffnung-schliessen

Wiederhole die Schritte 2 bis 7, um weitere Untersetzer zu nähen, bis du die gewünschte Anzahl erreicht hast. Du kannst verschiedene Stoffe kombinieren, unterschiedliche Formen ausprobieren oder jeden Untersetzer individuell gestalten. Lass deiner Kreativität freien Lauf und erschaffe eine vielfältige Sammlung von Untersetzer Unikaten.

untersetzer-fertig

Gratuliere! Du hast erfolgreich Deine eigenen Untersetzer genäht. Jetzt kannst Du sie verwenden, um Deinen Tisch zu schützen und gleichzeitig eine persönliche Note in Dein Zuhause zu bringen. Viel Spaß beim Nähen und genieße Deine handgemachten Untersetzer!

Hast du Lust auf mehr? Dann schau dir doch unsere weiteren tollen Nähanleitungen an!

(Visited 267 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert