Schlafsack nähen: Mitwachsender Schlafsack für Babys

schlafsack

Bei Kindern unter zwei Jahren sollte man möglichst auf Bettdecken verzichten, da sie sich diese aus Versehen über den Kopf ziehen könnten in der Nacht, deshalb greift man bei ihnen auf Schlafsäcke zurück. Die Stoffwahl für dieses Projekt variiert je nach Jahreszeit, Kind und Raumtemperatur des Schlafzimmers, man kann den Schlafsack also perfekt an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Die Anleitung eignet sich für Anfänger, da das Schnittmuster auch ohne einen (von vielen gefürchteten) Reißverschluss auskommt.

Materialien für den Schlafsack

material

Material zu Schlafsack nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung

Hinweise zu der Nähanleitung des Schlafsack

  • Da die meisten Materialien beim Waschen einlaufen, solltest du deinen Stoff vor dem Nähen einmal waschen
  • Dadurch, dass der Schlafsack weit geschnitten ist, musst du nicht zwingend dehnbare Stoffe verwenden und du kannst auch verschiedene Stoffarten miteinander kombinieren
  • Für den Sommer eignet sich beispielweise ein Schlafsack aus Musselin, meist brauchen die Kleinen einfach nur das Gefühl einer Begrenzung
  • Für den Winter empfehlen wir dir, den Schlafsack mit drei Schichten zu nähen, und zwar: Stoff – Volumenvlies – Stoff
  • Die Größe ist in etwa für Babys von 0-3 Monaten
  • Wenn „rechts auf rechts“ (r-a-r) angegeben wird heißt das, dass beide Stoffteile mit der Motivseite, also der später sichtbaren Seite, übereinandergelegt werden. Gleiches gilt für die Angabe „links auf links“ (l-a-l) – nur umgekehrt.
  • Die Nahtzugabe ist NICHT enthalten

Nähanleitung: Schlafsack nähen

Schnittmuster erstellen

Drucke zunächst das Schnittmuster aus und klebe die Seiten Stoß an Stoß zusammen.
Die obere Linie an den Trägern ist für das Hinterteil und die untere Linie für das Vorderteil

Schnittteile vorbereiten

zuschnitt

Zunächst schneidest du mit Hilfe des Schnittmusters die Schnittteile zurecht. Du benötigst folgende
Teile:

  • 2x Vorderteil (1x Außenstoff, 1x Futter)
  • 2x Rückteil (1x Außenstoff, 1x Futter)

Übertrage dir auf das Rückteil die Markierung für den Druckknopf und verstärke diesen Punkt auf der linken Stoffseite. Du kannst auch noch an den Seiten je einen Druckknopf anbringen und dementsprechend die Stellen verstärken.


Futter nähen

futter

Zuerst legst du die beiden Futterteile r-a-r aufeinander und steckst das Ganze gut fest. Markiere dir an einer beliebigen Stelle eine Wendeöffnung von circa 7 cm und lasse diese beim Zusammennähen aus.


Druckknöpfe anbringen

druckknoepfe-1
druckknoepfe-2

Bringe nun an das Rückteil die Druckknöpfe mit entsprechendem Werkzeug an. Diese dienen dazu, um den Schlafsack am Anfang kürzer zu machen, er ist also mitwachsend.

aussenteile

Nähe die beiden Außenteile wie das Futter zusammen, nur musst du hier keine Wendeöffnung lassen.

verstaerken

Verstärke auch an den Trägern die Stellen, an denen die Druckknöpfe später angebracht werden.


Schlafsack zusammennähen

zusammennaehen

Wende das zuvor genähte Futter, so dass die rechte Seite außen ist und stecke es in das Außenteil, die Stoffe sind also rechts auf rechts. Jetzt nähst du die beiden Teile zusammen.

Schlafsack wenden

wenden-1
wenden-2



wenden-3

Nun ziehst du das Futter heraus, um dann durch die Wendeöffnung den Schlafsack durchzuziehen.


Wendeöffnung schließen

wendeoeffnung-schliessen-1
wendeoeffnung-schliessen-2

Die Wendeöffnung schließt du, indem du die Nahtzugabe nach Innen klappst und dann knappkantig mit der Nähmaschine absteppst.


Druckknöpfe an Träger nähen

druckknoepfe-anbringen

Jetzt fehlen nur noch die Druckknöpfe an den Trägern und schon bist du fertig!

Schau dir doch auch unsere anderen tollen Nähanleitungen an!

(Visited 389 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.