Mobile nähen: Filz Mobile für das Babybett

mobile

Bist du auf der Suche nach einem niedlichen Mobile für da Babybett oder den Stubenwagen? Dieses süße Wolkenmobile ist für Anfänger einfach herzustellen. Und dafür brauchst du nicht einmal eine Nähmaschine, da es auch flott per Hand genäht werden kann. In dieser Anleitung findest du die Erklärung zu beiden Varianten.

Material für das Mobile

material-mobile

Material zum Mobile nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung


Hinweise zu der Nähanleitung des Mobile

  • Lies dir vor dem Nähen einmal die komplette Anleitung durch
  • Klebe das Schnittmuster zuerst auf einen Karton oder festeres Papier, so hält es länger
  • Wenn „rechts auf rechts“ (r-a-r) angegeben wird heißt das, dass beide Stoffteile mit der Motivseite, also der später sichtbaren Seite, übereinandergelegt werden. Gleiches gilt für die Angabe „links auf links“ (l-a-l) – nur umgekehrt
  • Da Filz nicht ausfranst, musst du die Seiten nicht versäubern.
  • Wenn du das Mobile per Hand nähen möchtest, dann verwende am besten Stickgarn
  • Anstatt eines Stickrahmens kannst du auch eine Aufhängung, die speziell für Mobile gedacht sind, verwenden.

Nähanleitung: Mobile nähen

Schnittteile vorbereiten

zuschnitte

Zunächst schneidest du mit Hilfe des Schnittmusters die Schnittteile zurecht. Du benötigst folgende Teile:

  • 2x Mond
  • 6x Wolken klein
  • 4x Wolken groß
  • 4x Stern groß
  • 10x Stern klein

Die Anzahl und Verteilung der einzelnen Elemente kannst du selbstverständlich nach deinen Wünschen abändern. Ebenso die Farben, so, dass diese farblich zum Babyzimmer passen.


Mobile Zusammennähen

Wenn du deine Elemente mit der Hand zusammennähen möchtest, dann siehst du im folgenden Video welchen Stich du hierfür am besten verwendest. Achte vorher darauf, dass dein Faden lang genug ist und mache am Ende einen Knoten.

Mit der Maschine verwendest du einen normalen Geradstich.


Zusammennähen

Wenn du dich entschieden hast, ob du per Hand oder mit der Maschine nähen möchtest, ist der nächste Schritt sehr simpel.

zusammennaehen

Lege die beiden Filzteile einer Form immer links auf links und nähe knapp am Rand entlang.

fuellen-1

Denke in beiden Fällen daran, eine Öffnung zum Ausstopfen mit der Watte zu lassen.

fuellen-2

In unserem Fall sind alle Elemente, bis auf die kleinen Sterne, mit Watte gefüllt.


Aufhängung vorbereiten

ring

Zunächst entfernst du den äußeren Teil des Stickrahmens, dieser wird nicht benötigt.
Im Anschluss schneidest du dir vier gleichlange Fäden von etwa 50 Zentimetern zurecht. Ob du farbiges oder transparentes Garn verwendest, ist Geschmackssache, ebenso bei der Aufhängung der einzelnen Elemente später.

aufhaengung-1

Diese Fäden knotest du jetzt an deinen Stickrahmen, so, dass sich zwei jeweils gegenüber liegen.

aufhaengung-2

Führe die Fäden anschließend alle zusammen und mache in der Mitte eine Schlaufe, die du mit einem kleinen Stück Faden fixierst. Hier müssen wirklich alle Fäden gleichlang sein, da sonst das Mobile schief hängt.


Elemente vorbereiten

anordnung-1

Lege nun die Elemente vor dich und überlege, wie du sie anordnen möchtest. Unser Foto dient als Beispiel.

anordnung-2

Jetzt müssen die Sterne und Wolken nur noch aufgefädelt werden. Vor allem bei transparentem Garn, empfehlen wir dir, unter das erste, oder sogar unter alle Elemente, eine Perle zu fädeln. So bleibt später alles an Ort und Stelle.

anbringen

Jetzt knotest du die Fäden noch an die gewünschten Stellen. In unserem Beispiel immer zwischen die Fäden der Aufhängung und der Mond in der Mitte an die Schlaufe.

mobile-fertig

Am besten hängst du das Mobile auf, so kannst du beim Anbringen direkt sehen, wie lang du jeden Faden haben möchtest. Und schon ist dein Mobile fertig!

Du kriegst auch nicht genug vom Nähen? Dann sieh dir noch weitere tolle Nähanleitungen an!

(Visited 35 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert