Dinokostüm nähen: Kinderkostüm für Fasching & Co.

dinokostuem-naehen-teaser

Fasching, Karneval oder Fastnacht, es gibt viele Bezeichnungen für die „fünfte Jahreszeit“. Auf Grund der aktuellen Situation finden zwar keine Karnevalsveranstaltungen statt, aber in dem ein oder anderen Kindergarten wird sicherlich gefeiert. Doch selbst wenn nicht, Kinder verkleiden sich gerne das ganze Jahr über.
Mit unserer Erweiterung kannst du aus einem normalen Overall Schnittmuster ein Dinosaurierkostüm zaubern. Wenn du bereits etwas Näherfahrung mitbringst ist diese Anleitung ideal für dich.

Material

dinokostuem-naehen-material

  • Beliebiges Schnittmuster für einen Overall (mittlerweile gibt es viele sogenannte Freebies)
  • Unser Schnittmuster Ergänzung Dinosaurier
  • Elastischer Stoff (z.B. Jersey, French Terry oder Sweat)
  • Filz für die Zacken
  • 0,5 m Bündchen
  • 50-70 cm Reißverschluss
  • Füllmaterial für den Schwanz
  • Schere/Rollschneider
  • Markierungshilfe (Stift oder Schneiderkreide)
  • Nähgarn passend zum Stoff
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine / Overlockmaschine
  • Optional: Weißer Filz für die Zähne, Textilkleber

Material zum Dinokostüm nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung

Hinweise

  • Da die meisten Materialien beim Waschen einlaufen, solltest du deinen Stoff vor dem Nähen einmal waschen.
  • Die benötigte Stoffmenge entnimmst du dem Schnittmuster
  • Für das Nähen von elastischen Stoffen ist eine Overlockmaschine am besten geeignet. Du kannst die Jacke aber auch mit einer normalen Nähmaschine und einem elastischen Stich (z.B. Zickzack-Stich) nähen
  • Wenn „rechts auf rechts“ (r-a-r) angegeben wird heißt das, dass beide Stoffteile mit der Motivseite, also der später sichtbaren Seite, übereinandergelegt werden. Gleiches gilt für die Angabe „links auf links“ (l-a-l) – nur umgekehrt.

Nähanleitung: Dinokostüm nähen

Schnittteile vorbereiten

dinokostuem-naehen-zuschnitte

Zunächst schneidest du mit Hilfe des Schnittmusters und unserer Erweiterung die Schnittteile zurecht. Du benötigst folgende Teile:

  • 1x Vorderteil (im Stoffbruch)
  • 2x Rückteil (statt im Bruch in doppelter Stofflage)
  • 2x Ärmel (im Stoffbruch)
  • 2x Armbündchen (im Stoffbruch)
  • 2x Beinbündchen (im Stoffbruch)
  • 4x Kapuze (in doppelter Stofflage)
  • 2x Kinnschutz
  • 2x Schwanz
  • Zacken für Kapuze, Rücken und Schwanz
  • Optional: 1x Zähne, 1x Zwickel

Schneide die Zacken am besten zum Schluss zu, so kannst du unsere Vorlage an das Rückteil und die Kapuze anlegen, um zu sehen wie viele du benötigst.

Reißverschluss und Kinnschutz nähen

dinokostuem-naehen-reissverschluss
Um den Reißverschluss anzunähen musst du zuerst das Vorderteil entsprechend zuschneiden. Du kannst einen Reißverschluss bis zum Schritt machen oder auch nur bis zur Mitte, das ist dir überlassen. Kürze ggf. deinen Reißverschluss.

dinokostuem-naehen-kinnschutz

Danach wird der Kinnschutz angebracht. Nähe als erstes die beiden Teile r-a-r an der runden Seite zusammen und wende das Teil anschließend. Nun faltest du ihn mittig und legst ihn wie auf dem Foto an die Seite des Reißverschlusses (egal welche Seite). Fixiere den Kinnschutz knappkantig mit einem Geradstich.

dinokostuem-naehen-reissverschluss-festnaehen

Jetzt legst du den Reißverschluss r-a-r auf das Vorderteil (unterhalb der Nahtzugabe) und fixierst das Ganze entweder mit einem speziellen Klebeband, Kleber oder Nadeln. Dieser Schritt ist wichtig, um ein späteres Verrutschen zu verhindern. Verwende einen Geradstich zum Nähen und verfahre anschließend genauso auf der anderen Seite.

dinokostuem-naehen-reissverschluss-anbringen

Schwanz vorbereiten

dinokostuem-naehen-dinoschwanz
Fixiere zuerst die Zacken wie auf dem Foto knappkantig mit einem Geradstich oder etwas Kleber (nur an der Nahtzugabe). Achte darauf die letzte Zacke an der Spitze etwas einzuklappen, um sie später nicht auf der anderen Seite mit zu vernähen.

dinokostuem-naehen-dinoschwanz-festclippen

Lege danach das andere Schwanzteil r-a-r darüber und nähe das Ganze zusammen.
Anschließend wendest du den Schwanz und kannst ihn bereits befüllen. Achte darauf, dass du an der offenen Seite etwas Platz hast, um den Schwanz später am Rückteil feststecken zu können.

dinokostuem-naehen-dinoschwanz-zacken

Kapuze nähen

dinokostuem-naehen-kapuze
Wie auch beim Schwanz werden zuerst die Zacken an der Kapuze befestigt, um ein Verrutschen zu verhindern.

dinokostuem-naehen-kapuze-festclippen
Im Anschluss legst du das andere Kapuzenteil r-a-r auf und nähst das Ganze an der Rundung zusammen.

dinokostuem-naehen-kapuze-zacken
Nun kannst du die Kapuze wenden und nähst ebenfalls die anderen beiden Kapuzenteile r-a-r an der Rundung zusammen. Diese wird nicht gewendet.

dinokostuem-naehen-kapuze-inlet

Möchtest du Zähne an der Kapuze haben steckst du diese wie auf dem Foto auf das Kapuzenteil mit den Zacken fest.
Danach steckst du die Außenkapuze mit den Zacken r-a-r in die Innenkapuze und nähst beides zusammen.

dinokostuem-naehen-kapuze-inlet-festclippen
Im Anschluss wendest du die Kapuze und kannst sie erstmal zur Seite legen.

dinokostuem-naehen-kapuze-fertiggestellt

Rückenteil mit Schwanz und Zacken

dinokostuem-naehen-ruecken-zuschnitte
Als nächstes bereitest du das Rückteil vor. Lege die gewünschte Anzahl an Zacken und den Schwanz auf und befestige das Ganze wie auch zuvor mit einem knappkantigen Geradstich oder etwas Kleber.

dinokostuem-naehen-ruecken-verbunden
Danach legst du die beiden Rückteile r-a-r und nähst sie zusammen

Vorder- und Rückteil zusammennähen

dinokostuem-naehen-ruecken-vernaeht
Lege das eben vorbereitete Rückteil r-a-r auf das Vorderteil und schließe die Schulternähte.

Ärmel annähen

dinokostuem-naehen-aermel
Jetzt werden die Ärmel angenäht. Lege diese r-a-r auf den ausgeklappten Overall und stecke sie von der Mitte aus zu den Seiten hin fest. Nähe den Ärmel anschließend fest und verfahre genauso auf der anderen Seite.

Seitennähte schließen

dinokostuem-naehen-seiten-vernaehen
Klappe deinen Overall nun r-a-r zusammen und schließe die Seitennähte.

Optional: Zwickel einnähen

dinokostuem-naehen-zwickel
Je nachdem wie der Schnitt ausfällt, ist ein Zwickel nicht zwingend notwendig.
Hierfür verwendest du am besten deine Nähmaschine, da es mit der Overlock etwas komplizierter ist. Markiere dir den Bruch deines Zwickels und lege ihn mittig auf das Vorderteil, nähe nur den oberen Halbkreis fest (abgesteckter Bereich auf dem Foto) und verfahre anschließend genauso mit dem Rückteil und der anderen Hälfte des Kreises. Im Anschluss schließt du die Schrittnaht.

Bündchen anbringen

dinokostuem-naehen-buendchen
Falte die Bündchen mittig in der Länge r-a-r und schließe die Seitennaht. Klappe dann das Bündchen l-a-l aufeinander, so das sich ein Ring ergibt. Diesen steckst du dann r-a-r in die Hosenbeine und Ärmel und nähst sie unter leichter Dehnung fest.

Kapuze annähen

dinokostuem-naehen-kapuze-festnaehen
Du hast es fast geschafft! Stecke die Kapuze fest und achte darauf, dass die mittlere Naht der Kapuze auf die mittlere Naht des Rückteils trifft. Nähe die beiden Teile anschließend zusammen.
Wenn du möchtest kannst du jetzt noch den Halsauschnitt und den Reißverschluss absteppen, andernfalls bist du jetzt fertig!

dinokostuem-naehen-kinderkostuem

(Visited 392 times, 11 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.