Buggybezug nähen: Ein neuer Look für den Puppenbuggy

buggybezug nähen

Bist du es leid, dich mit einem langweiligen oder abgenutzten Puppenbuggy-Bezug herumzuschlagen? Dann bist du hier genau richtig! Oftmals sind die mitgelieferten Bezüge von zweifelhafter Qualität, oder haben schon viele Spielstunden hinter sich. In diesem Guide zeigen wir dir, wie du mit wenig Aufwand und kreativen Ideen deinem Puppenbuggy einen neuen, persönlichen Touch verleihst.

Materialien, um den Buggybezug zu nähen

material buggybezug

Material für den Buggybezug online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung


Hinweise zur Nähanleitung des Buggybezugs

  • Lies dir vor dem Nähen einmal die komplette Anleitung durch
  • Da die meisten Materialien beim Waschen einlaufen, solltest du deinen Stoff vor dem Nähen einmal waschen.
  • Wenn „rechts auf rechts“ (r-a-r) angegeben wird heißt das, dass beide Stoffteile mit der Motivseite, also der später sichtbaren Seite, übereinandergelegt werden. Gleiches gilt für die Angabe „links auf links“ (l-a l) – nur umgekehrt.

Nähanleitung: Buggybezug nähen

Schnittmuster erstellen

Um einen neuen Buggybezug zu nähen, beginne damit, den alten Bezug vom Puppenbuggy sorgfältig zu entfernen. Lege den abgenommenen Bezug flach auf eine ebene Oberfläche, um alle Falten zu entfernen und eine klare Arbeitsfläche zu schaffen. Falte den Bezug in der Mitte, um die exakte Symmetrie zu gewährleisten und sicherzustellen, dass beide Seiten identisch sind.

schnittmuster buggybezug 1

Platziere ein Blatt Papier unter den gefalteten Bezug und nutze einen Bleistift oder Stift, um die Umrisse sorgfältig von der Rückseite und der Sitzfläche auf dieses zu übertragen. Vergiss nicht an den entsprechenden Stellen die Nahtzugabe hinzuzufügen.

schnittmuster buggybezug 2

Zum Schluss musst du den Verlauf des Streifens nachzeichnen, der das Sitzteil am unteren Teil des Gestells befestigt und die Gurte die als Verschluss dienen. Indem du diese Schritte befolgst, schaffst du eine klare Vorstellung von der Form des alten Bezugs und kannst diese als Muster für die Herstellung des neuen Bezugs verwenden. Wenn du den alten Bezug nicht mehr verwenden möchtest, kannst du ihn auch einfach auftrennen und die einzelnen Teile als Vorlage verwenden.

Du erhältst folgende Schnitteile:

teile buggybezug

  • 1x Rückenteil
  • 1x Sitzteil
  • 1x Gurt kurz
  • 1x Gurt lang
  • 1x Sitzbefestigung

Stoffauswahl

Bei der Auswahl des Stoffs für den neuen Bezug ist es ratsam, einen robusten und widerstandsfähigen Stoff zu bevorzugen. Dies gewährleistet, dass der Bezug den Beanspruchungen
des Puppenalltags standhält und eine längere Lebensdauer hat. Achte dabei besonders auf Materialien, die Verschleiß, Rissen und Abnutzung gut widerstehen können. Zusätzlich ist es sinnvoll, einen Stoff zu wählen, der leicht zu pflegen und waschbar ist, um den Bezug mühelos sauber zu halten.


Gurte vorbereiten

gurte 1

Nimm dir zunächst die beiden Gurteile zur Hand und fasse sie an beiden Seiten mit dem Schrägband ein. Alternativ könntest du auch die Teile 2x ausschneiden (Nahtzugabe bitte hinzufügen!) und l-a-l zusammennähen und anschließend wenden.

gurte 2

Der kürzere Gurt wird oben einmal 3,5 cm nach innen geklappt und an der Kante abgesteppt, so dass eine Schlaufe entsteht.

gurte 3

Die Gurtteile werden später jeweils am Rücken- und Sitzteil separat angebracht. Die Position hierfür kannst du ganz einfach vom Original übertragen.
Optional: Zwei einzelne Streifen jeweils rechts und links anbringen, die mit Klettband verschlossen werden.


Rückenteil einfassen

rückenteil

Jetzt umrandest du das Rückenteil, beginnend an der linken Ecke und verlaufend bis zur unteren rechten Ecke, mit dem Schrägband. Fixiere es sorgfältig mit Stecknadeln und nähe es anschließend mit einem knappkantigen Geradstich fest.


Sitzteil vorbereiten

Bevor du den Sitz einfasst, musst du zunächst an die unter Seite den Stoffstreifen annähen, der später den Bezug am Gestell hält.
Da dieser nicht sichtbar ist kannst du ihn entweder auch mit Schrägband einfassen oder einfach mit der Overlock versäubern.

sitz 1

Lege nun beide Teile an der Vorderkante links auf links und nähe sie zusammen, wie auf dem Bild markiert. Um sicherzustellen, dass der Bezug an dieser Stelle nicht leicht verrutscht, nähe zusätzlich eine gerade Naht etwa 3-4 cm von den Rändern entfernt.


Gurt anbringen

sitz 2

Lege den kurzen Gurt mit der Schlaufe mittig auf das Sitzteil und fixiere ihn mit ein paar Stichen.


Sitzteil zusammennähen

Lege das Sitzteil r-a-r auf das Rückenteil, stecke alles gut fest und nähe beides zusammen. Im Anschluss fasst du das Sitzteil und die eben genähte Naht einmal mit Schrägband ein (siehe Foto).

buggybezug zusammennaehen


Gurt anbringen

gurte anbringen

Nähe nun den zweiten Gurt an den zuvor markierten Stelle an der Seite mit ein paar Stichen fest.


Schlaufen anbringen

schlaufen 2

Nimm dir 2 Stücken Schrägband zur Hand und nähe es so zusammen, so dass du zwei lange Bänder erhältst.

schlaufen 1

Nun machst du den Bezug auf den Buggy und schaust, wo die Schlaufen für die Aufhängung platziert werden müssen und wie lang diese sein müssen.

schlaufen 3

Stecke die Schlaufen dementsprechend fest und nähe mit einem Geradstich mehrmals darüber.

buggybezug fertig

Dein handgefertigter Puppenbuggy-Bezug ist nun bereit, deinem Puppenwagen nicht nur einen frischen Look zu verleihen, sondern auch den Anforderungen des Puppenalltags standzuhalten. Viel Freude mit deiner individuellen Kreation!

Du kriegst auch nicht genug vom Nähen? Dann schau dir doch noch unsere anderen kostenlosen Nähanleitungen an!

(Visited 88 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert