Badeponcho nähen: Kapuzenhandtuch für Babys und Kleinkinder

badeponcho

Nicht nur für den Freibad- oder Strandbesuch ist ein sogenannter Badeponcho praktisch, sondern auch zuhause. Er ist schnell übergeworfen und trocknet die Kleinen, während sie volle Bewegungsfreiheit genießen. Zudem wächst er mehrere Jahre mit und das Schnittmuster kann nach Bedarf auch verlängert werden. Dieses Projekt eignet sich perfekt zum Upcycling alter Handtücher und kann sowohl mit dehnbarer als auch nicht dehnbaren Stoffen kombiniert werden.

Materialien für den Badeponcho

material

Material zu Badeponcho nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung

Hinweise zu der Nähanleitung des Badeponchos

  • Lies dir vor dem Nähen einmal die komplette Anleitung durch.
  • Da die meisten Materialien beim Waschen einlaufen, solltest du deinen Stoff vor dem Nähen einmal waschen.
  • Wenn „rechts auf rechts“ (r-a-r) angegeben wird heißt das, dass beide Stoffteile mit der Motivseite, also der später sichtbaren Seite, übereinandergelegt werden. Gleiches gilt für die Angabe „links auf links“ (l-a-l) – nur umgekehrt.
  • Die Nahtzugabe von 1 cm ist enthalten.
  • Die Kapuze passt bis circa 1,5 Jahre. Du kannst für ältere Kinder einfach die Kapuze eines anderen Schnittmusters verwenden

Nähanleitung: Badeponcho nähen

Schnittmuster erstellen

Für den Hauptteil deines Ponchos kannst du dir das Schnittmuster schnell selbst erstellen oder auch direkt auf den Stoff aufmalen. Die blaue Linie bei 2 cm ist für den Halsausschnitt des Rückenteils und die rote Linie für das Vorderteil.
Das Schnittmuster für die Kapuze kannst du dir oben bei den Materialhinweisen herunterladen.


Schnittteile vorbereiten

schnitteile

Zunächst schneidest du mit Hilfe des Schnittmusters die Schnittteile zurecht. Du benötigst
folgende Teile:

  • 2x Vorderteil (Bruch)
  • 2x Rückteil (Bruch)
  • 4x Kapuze (je 2x gegengleich)

Schneide an beiden Vorderteilen den Stoff beim Bruch circa 10 cm ein


Kapuze vorbereiten

kapuze-1

Lege die beiden Kapuzenteile des Außenstoffs rechts auf rechts und nähe die Rundungen mit einem Zentimeter Nahtzugabe zusammen. Verfahre genauso mit dem Futterstoff.

kapuze-2

Beide Teile steckst du im Anschluss so ineinander, dass die Stoffe rechts auf rechts sind. Achte dabei darauf, dass die Nähte aufeinander liegen.
Jetzt nähst du die beiden ebenfalls an der Rundung zusammen. Nur der untere Teil ist jetzt offen, durch diesen wendest du deine Kapuze.

kapuze-3

Danach kannst du die Kapuze an der Rundung knappkantig absteppen, wenn du möchtest.


Hauptteil vorbereiten

hauptteil

Lege die beiden Teile für den Außenstoff rechts auf rechts übereinandern und nähe die Schultern an beiden Seiten zusammen.
Das Gleiche gilt für den Handtuchstoff.


Kapuze annähen

kapuze-annaehen

Breite den Außenstoff vor dir aus und lege die Kapuze mit der rechten Seite auf den Halsausschnitt. Hier trifft die Naht der Kapuze auf die Mitte des Hinterteils. Stecke alles rundherum fest. Keine Sorge, die Kapuze geht nicht von Ende zu Ende des Ausschnitts, das ist normal, an den Enden ist die Nahtzugabe frei. Nähe nun die Kapuze fest.


Futter mit Außenstoff verbinden

futterstoff

Jetzt kommt der Futterstoff mit der rechten Seite nach unten auf deinen Außenstoff. Zuerst verbindest du die beiden Teile am Halsausschnitt. An dieser Stelle kann es etwas fummelig sein, nähe also langsam, um sicher zu gehen, dass nichts verrutscht.

stoff-einschneiden

Im Anschluss schneidest du die Nahtzugabe entweder mit einer Zick-Zack-Schere zurück oder machst kleine Einschnitte bei den Rundungen und schneidest die Ecken ab, so sieht es ordentlicher aus nach dem Wenden. Schaue dir die Fotos der folgenden Schritte gut an, damit du das Handtuch richtig zusammennähst.
Zuerst legst du den Poncho aufgeklappt wie folgt vor dich:

zusammennaehen
Frottee Vorderseite – Frottee Rückseite – Außenstoff Rückseite

Auf der anderen Seite ist lediglich der Außenstoff der Vorderseite mit der rechten Seite nach oben.

zusammenklappen-1

Klappe jetzt den Frottee der Rückseite und den Außenstoff der Rückseite in die Mitte, um im Anschluss den Außenstoff der Vorderseite mit der rechten Seite nach unten zu klappen.

zusammenklappen-2

Es liegen also beide Stoffe der Vorderseite mit der rechten Seite übereinander und die Kapuze und der restliche Stoff sind innen. Markiere dir an der unteren Seite eine Wendeöffnung von 8-10 Zentimetern und nähe den Rest zusammen.

stoff-wenden

Durch diese Öffnung wendest du nun den Poncho und du verfährst genauso mit der Rückseite. Sprich du klappst die Vorderseite in die Mitte, und legst danach die Rückseiten rechts auf rechts.

zusammenklappen-3
zusammenklappen-4

Auch hier brauchst du wieder eine Wendeöffnung, die du beim Nähen auslassen musst.

wendeoeffnung-schliessen-1
wendeoeffnung-schliessen-2

Wenn du deinen Poncho erneut gewendet hast, musst du nur noch die Wendeöffnungen an beiden Seiten mit einem Leiterstich per Hand schließen. Wenn es schnell gehen soll, dann kannst du diese Stelle auch knappkantig mit der Nähmaschine absteppen.

Schon kann der Badeponcho übergeworfen werden! 🙂

Schau dir doch auch unsere anderen tollen Nähanleitungen an!

(Visited 53 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.