Abschminkpads nähen: Upcycling aus Stoffresten

Titelbild

Dem Thema Nachhaltigkeit kommt nun schon seit einiger Zeit immer größere Bedeutung zu.
Vor allem in unseren Badezimmern können wir viele Produkte durch eine nachhaltige Variante ersetzen. Dazu gehören zum Beispiel auch Abschminkpads.

Fast jede Frau benutzt sie täglich und allein bei einem Verbrauch von 2-3 Kosmetikpads täglich, sind das aufs Jahr hochgerechnet knapp 1000 Stück, die im Müll landen.
Dabei sind die kleinen Pads superschnell genäht und das Material hierfür hast du mit Sicherheit bereits Zuhause.

Materialien für die Abschminkpads

Material

  • Alte Frotteehandtücher, Waschlappen oder Mikrofasertücher
  • Stoffreste (Baumwolle, Jersey oder Sweat)
  • Nähmaschine, Overlock oder Nadel und Faden
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Markierungshilfe (Stift oder Schneiderkreide)
  • Glas oder Tasse als Schablone

Material zum Abschminkpad nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung

Hinweise zu der Nähanleitung der Abschminkpads

  • Diese Nähanleitung zeigt dir 3 Varianten wie du wieder verwendbare Abschminkpads nähen kannst
  • Wenn „rechts auf rechts“ angegeben wird heißt das, dass beide Stoffteile mit der Motivseite, also der später sichtbaren Seite, übereinandergelegt werden. Gleiches gilt für die Angabe „links auf links“ – nur umgekehrt
  • Der Durchmesser deiner Schablone entspricht der Größe des fertigen Kosmetikpads, wenn du mit der Overlock nähst. Bei den Varianten 2 und 3 wird das Pad etwas kleiner
  • Sammele die benutzten Pads am besten in einem Stoffbeutel und wasche sie zusammen mit Handtüchern bei 60°
  • Nähe circa 10-20 Pads, um für den Anfang gut ausgestattet zu sein

Nähanleitung: Abschminkpads nähen

Zuschneiden

Vorlage

Ausschneiden

Zeichen zuerst mit Hilfe eines Glases oder einer Tasse Kreise auf das Handtuch und schneide sie anschließend aus. Dasselbe machst du mit deinen Stoffresten.

Ausgeschnitten


Abstecken

Abstecken

Lege nun für Variante 1 je einen Kreis links auf links aufeinander und stecke sie mit Nadeln oder Clips zusammen.
Für Variante 2 und 3 werden die Kreise rechts auf rechts zusammengesteckt.


Variante 1: Nähen mit der Overlook

Variante-1

Wenn du eine Overlockmaschine besitzt ist dies wohl die einfachste und schnellste Variante.

Nähe langsam einmal um den Kreis herum und verriegele anschließend die Naht. Dafür nimmst du eine Stopfnadel, fädelst die Fadenraupe durch und führst die Nadel zurück durch die Overlocknaht. Zum Schluss schneidest du den Rest des Fadens ab.

Vaiante-1


Variante 2: Nähen mit der Nähmaschine

Variante-2

Nähe die auf rechts gelegten Kreisen mit einem Geradstich in Nähfußbreite zusammen. Lasse dabei eine kleine Wendeöffnung. Im Anschluss wendest du das Pad und kannst nun die Wendeöffnung knappkantig mit der Maschine absteppen oder per Hand schließen.

Bei dieser Variante haben die fertigen Pads einen kleineren Durchmesser als der ursprüngliche Kreis.


Variante 3: Nähen mit der Hand

Variante-3

Bei solch kleinen Objekten kannst du auch klassisch per Hand nähen.
Wie auch bei Variante 2 werden die Kreise rechts auf rechts gelegt und dann mit einem Rückstich zusammengenäht. Vergiss nicht die Wendeöffnung.

Nach dem Wenden schließt du die Öffnung am besten mit dem Matratzenstich.


Geschafft: Abschminkpads

Fertig

Egal für welche Variante du dich entscheidest, innerhalb kürzester Zeit hast du dein fertiges Abschminkpad in der Hand.

(Visited 710 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.