Wickelrock nähen: Nähanleitung für einen Wickelrock mit Knöpfen

Einen Wickelrock zu nähen, gestaltet sich so einfach, dass es sich von Nähanfängern leicht bewältigen lässt.

Für fortgeschrittene Näherinnen bietet dieses Kleidungsstück so viele Gestaltungsmöglichkeiten, dass es nicht langweilig wird.

Macht euch vor dem Nähen über folgende Details Gedanken:

  • Soll der Rock lang, mittellang oder kurz werden?
  • Wie möchtet Ihr den Rock schließen?
  • Soll er ein Bindeband, Knöpfe oder Druckknöpfe haben?
  • Wie soll der Rocküberschlag aussehen? Rund oder gerade?

Habt Ihr euch entschieden, welche Details Ihr verwendet möchtet, geht es an das Vermessen.
Eine kleine Skizze kann euch als Richtlinie beim Nähen dienen. Der von mir genähte Rock ist in einem simplen Schnitt in Maxilänge gehalten. Als Verschluss habe ich Kamsnaps verwendet. Ein Schnittmuster ist nicht notwendig.

Lest euch zuerst die Anleitung ganz durch und legt dann los.

Materialien zum Wickelrock nähen

  • Stoff (je nach Grösse, aber mindestens 1,40 m x 1,50 m)
  • Schere, Maßband, Stecknadeln, Nähgarn
  • Nähmaschine
  • Bügeleisen, Stoffmarker

Material zum Wickelrock nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung

Nähanleitung für den Wickelrock

Vermessen der einzelnen Teile

Als erstes messt Ihr euren Taillenumfang. Um einen locker sitzenden Wickelrock zu erhalten, verdoppelt Ihr das Maß des Umfangs. So ermittelt Ihr die Stoffbreite.
Der hier gezeigte Wickelrock ist schmal geschnitten und so berechnet: Taillenumfang + halben Taillenumfang + Naht-zugabe von je 2 cm pro Seite.

Die Länge richtet sich nach eurem gewählten Rocktyp. Messt von der Taille abwärts bis zu dem Punkt eurer Wunschlänge und gebt 2 cm Nahtzugabe dazu.

Anschließend schneidet euren Stoff mit den ermittelten Maßen zu. Nun habt Ihr ein einfaches Stoffrechteck vor euch liegen.

Für das Bündchen gilt eine einfache Formel:

Die Länge richtet sich nach der Breite eures Rocks. Wenn Ihr Bindebänder als Verschluss wählt, gebt einfach die Länge der Bänder dazu. Die Höhe des Bündchens richtet sich nach eurem Geschmack. Im Modell sind es 14 cm.

Tipp: Ein Bündchen empfiehlt sich, um einen tadellosen Sitz zu garantieren und den Verschluss anzubringen.

Wickelrock Bündchen nähen

Das Bündchen habt Ihr zugeschnitten und benötigt nun ein Bügeleisen. Faltet den Stoff einmal mittig in der Höhe und bügelt eine scharfe Kante hinein. Nun faltet Ihr die Stoffränder jeweils zur Mitte und bügelt auch diese schön scharfkantig. Auf dem Foto seht Ihr, wie das Bündchen nun gebügelt aussieht. Anschließend faltet Ihr den Stoff in die Form eures Bündchens und bügelt es noch einmal ordentlich. Fertig ist das Bündchen – oben geschlossen, unten offen.

Tipp: Gut gebügelt ist halb genäht!

Bündchen annähen

Auf dem Foto seht Ihr, wie das Bündchen am Rockteil angebracht wird. Öffnet den Stoff des Bündchens etwas und schiebt die obere Stoffkante des Rockes hinein. Fixiert alles sicher mit Stecknadeln.

Näht das Bündchen fest.

Als nächstes wird der untere Saum des Rockes genäht. Schlagt dafür den Stoff einmal etwa 1 cm nach innen um, bügelt ihn und schlagt noch einmal 1 cm ein. Auch hier wird die Arbeit durch ein sorgsames Bügeln erleichtert.
Fixiert den Stoff mit Stecknadeln und näht am Saum entlang.

Auf diesem Foto könnt Ihr sehen, dass Ihr bereits beim Nähen das Aussehen eures Rockes vielfach beeinflussen könnt. Hier wurde beispielsweise das Bündchen mit einer zweifachen Naht ausgestattet. Das sorgt für einen besseren Sitz des Rocks und sieht zudem gut aus.

Mit Kontrastnähten in verschiedenen Farben lassen sich außerdem tolle Effekte erzielen.

Nun schließt Ihr noch die seitlichen Nähte des Rocks. Hierbei müsst Ihr darauf achten, dass alle Nähte am Anfang und Ende gut verriegelt werden.

Tipp: Verriegeln bedeutet nicht anderes, als vor- und rückwärts zu nähen, damit sich die Nähte nicht lösen.

Für diesen Rock wurde als Verschluss eine besonders einfache Variante gewählt: Kamsnaps. Legt euch den bisher genähten Rock um euren Körper und fixiert ihn mit Stecknadeln so, wie Ihr ihn später tragen wollt. Mit dem Stoffmarker markiert euch die Punkte, an denen die Kamsnaps sitzen sollen.

Vergesst nicht, auch das innen liegende Teil des Wickelrocks mit einem Kamsnap zu fixieren. Andernfalls wird dieses Stück immer wieder herausrutschen, was sich unschön auf den Tragekomfort und den Look des Rocks auswirkt.

Tipp: Ihr könnt mehrere Kamsnaps setzen, um die Weite des Rocks zu regulieren.

So müsst ihr bei dieser Methode kein Knopfloch nähen oder einen Durchzug für das Bindeband anbringen. Gerade für Anfänger ist die Verschlussmethode mit Kamsnaps unschlagbar einfach umzusetzen.

Euer Wickelrock ist fertig und bereit, ausgeführt zu werden!

Schaut euch auch unsere anderen kostenlosen Nähanleitungen an.

(Visited 1.346 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.