Tüllrock nähen: Mit Schnittmuster schicken Rock zaubern

tuellrock-naehen

Du benötigst ein elegantes Outfit für die Festtage oder andere Feierlichkeiten und möchtest nichts von der Stange kaufen? Kein Problem! Mit dieser Anleitung für einen schicken Rock aus zartem Tüll mit Glitzerbund bist du bestens gewappnet um selbst Hand anzulegen. Der Tellerrock benötigt nur ganz wenige Nähte und ist deshalb ganz einfach und schnell fertig genäht.

Benötigtes Material um einen Tüllrock zu nähen

  • Schnittmuster für einen Tellerrock
  • Weich fließender Tüll
  • Edles Gummiband
  • Stoff für den blickdichten Unterrock
  • Stoffschere / Rollschneider
  • Stecknadeln / Klipse
  • Schneiderkreide / Stift
  • Lineal / Maßband
  • Nähmaschine (und Overlock, wenn vorhanden)
  • Nähgarn

Material zum Tüllrock nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung

Hinweise zur Nähanleitung

  • Das benötigte Schnittmuster für den Tellerrock bekommst du kostenlos im Internet, wenn du deine Suchmaske danach befragst. Alternativ kann man sich das Schnittmuster auch selbst erstellen, auch dafür kannst du das www befragen.
  • Am besten eignet sich ganz zarter Tüll, den du in beliebig vielen Lagen vernähen kannst. Je steifer dein Material, desto eher fällt der Rock wie ein Tütü.
  • Für den blickdichten Unterrock kannst du Taft oder auch Viskosejersey verwenden.
  • Wenn „rechts auf rechts“ angegeben wird heißt das, dass beide Stoffteile mit der Motivseite, also der später sichtbaren Seite, übereinander gelegt werden. Gleiches gilt für die Angabe „links auf links“ nur umgekehrt.
  • Alle Nähte werden verriegelt, d.h. am Anfang & Ende jeder Naht nähst du 2-3-mal auf der gleichen Stelle vor- und zurück.

Schnitteile für Tüllrock zuschneiden

Nimm dir zunächst den Stoff für den blickdichten Unterrock zur Hand und lege ihn der Länge nach in den Bruch (Bruch liegt im Bild oben).

Danach legst du den Stoff nochmals in den Bruch. Diesmal faltest du ihn also quer. Jetzt liegt der Stoff 4-fach übereinander.
Positioniere dein Schnittmuster wie angegeben genau an den beiden Bruchkanten (im Bild oben und rechts).

tuellrock-naehen-schnittmuster

Stecke das Schnittmuster gut fest und markiere die Schnittlinien (beachte eine eventuell fehlende Nahtzugabe auf dem Schnittmuster). Schneide dein Schnittteil einmal aus.
Anschließend markierst du dir direkt durch kleine Schnitte innerhalb der Nahtzugabe (NZ) am oberen Saum die Viertelstellen.

tuellrock-naehen-rand-einschneiden

tuellrock-naehen-rand-eingeschnitten

Wenn du das Schnittteil nun auseinander faltest, sollte es wie ein Donut aussehen.

tuellrock-naehen-rock-muster

Wiederhole alle Schritte mit deinem Tüll je nachdem, wie viele Lagen es werden sollen. Hier wurden zwei Lagen aus Tüll zugeschnitten.

Schnittteile zusammennähen

Als nächstes legst du alle Lagen links auf rechts übereinander. Also zuerst der Unterrock und darüber deine Tülllagen.

tuellrock-naehen-tuellschicht

Stecke die Lagen zusammen und nähe innerhalb der NZ mit einem Heftstich einmal herum (rot gestrichelte Linie auf dem Foto).

tuellrock-naehen-tuell-an-rock-befestigen

Tipp: Wenn der Stoff vom Unterrock nach oben zeigt, geht das Nähen einfacher, weil der Transportfuß leichter darüber gleitet als über Tüll. Wenn du eine Overlockmaschine besitzt, kannst du die Lagen auch damit zusammennähen.

tuellrock-naehen-rockschichten-verbunden

tuellrock-naehen-rock-huefte-versaeumt

Saumgummi vorbereiten

Nimm dir jetzt dein Gummi zur Hand und leg es dir so um die Taille/Hüfte (je nachdem wo der Rock sitzen soll), damit du es passgenau zuschneiden kannst. Vergiss nicht, einen cm NZ hinzuzufügen.
Lege die offenen Enden rechts auf rechts übereinander und nähe sie zusammen. Klappe die NZ nach außen und fixiere diese jeweils mit ein paar Stichen, so erhältst du eine flache Nahtstelle.

tuellrock-naehen-band-vernaehen

Dein Saumgummi teilst du jetzt auch in Viertel und markierst dir diese Stellen.

Steck alles mit Nadeln oder Klipsen fest und nähe dann die beiden Teile zusammen.

Bund annähen

Nimm dir nun dein Rockteil und den Gummi zur Hand. Stecke den Gummi links auf links genau mit den Viertelmarkierungen an die kleinen Schnittmarkierungen des Rockes. Dabei sollte das Gummi an der Oberkante ein bisschen überstehen.

tuellrock-naehen-band-mit-rock-verbinden

Nähe nun das Gummi gedehnt an das Rockteil. Verwende hierfür einen Stretchstich (z.B. Dreifach-Geradstich oder Zick-Zack-Stich).

Anschließend den Gummibund einfach umklappen. Wenn du magst, kannst du ihn von rechts noch einmal absteppen.

tuellrock-naehen-rock-vernaeht

Rock säumen

Du hast es fast geschafft, jetzt muss nur noch der Saum des Unterrocks genäht werden. (Tüll muss nicht gesäumt werden, weil er nicht ausfranst und so auch besser fällt).
Vorher kannst du den Rock aber bereits einmal anprobieren um zu entscheiden ob er eventuell noch gekürzt werden soll.
Schlage den Saum dann 1cm links auf links ein und bügele den Stoff sorgfältig. Für das Säumen eines Tellerrocks benötigt man einen langen Atem, da heißt die Devise „gut gebügelt ist halb genäht“.

Wenn du möchtest, kannst du den Saum auch noch feststecken. Steppe ihn zum Schluss einmal rund herum ab.

tuellrock-naehen-saum-vernaeht

Fertig ist der Rock für die nächste Party.

(Visited 69 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.