Strandtasche nähen: Das Must-Have für deinen Badeurlaub

Strandtasche nähen Frontansicht

Juhu der Sommer ist da! Du hast deinen nächsten Urlaub natürlich schon längst geplant – es geht ans Meer! Oder bleibst du zuhause und machst den See unsicher?

Hauptsache ins Wasser. Wir haben für dich das passende Accessoire: die Strandtasche zum selber nähen.

Die super geräumige Tasche lässt genug Platz für Handtuch, Sonnencreme, Proviant und Schmöker.
Besonders schnieke (und maritim!) wirken die Träger aus Sisal und der gestreifte Außenstoff.

Genug gequasselt. Das Wasser wartet.

Material für Strandtasche

  • 4 Stoffzuschnitte à 50 x 50 cm aus festerem Material
  • Ösen Set (du brauchst eig. nur 4 Stück) von mind. 10,5 cm Durchmesser
  • ca. 2m grobes Seil aus dem Baumarkt (Durchmesser mind. 10 cm Durchmesser)
  • Stoffschere
  • Lineal
  • Papier und Stift
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine
  • Hammer

Material zum Strandtasche nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung

strandtasche-nähen-material

Schablone für Tasche zeichnen

Für die Strandtasche benötigen wir ein Außenteil – gestreift – und ein Inlet – geblümt. Im ersten Schritt zeichnest du dir eine Schablone, die den seitlichen Umriss der Tasche darstellt.

strandtasche-naehen-schablone

Zeichne 50 x 50 cm auf ein Blatt Papier und nehme an den unteren beiden Ecken jeweils 8 x 8 cm weg. Diese Ecken brauchen wir nachher für den Boden.

Schablone auf Stoff übertragen und Stoffe ausschneiden

Übertrage nun die Schablone jeweils 2x auf den Innenstoff und 2x auf den Außenstoff. Zeichne den Umriss auf der linken Seite (der nicht schönen) an.
Schneide die Stoffzuschnitte aus. Du sollstest vier Zuschnitte à 50 x 50 cm mit den o.g. Ecken vor dir haben.

Stecke die Zuschnitte (jeweils Außenteile miteinander und Inlets miteinander) mit Stecknadeln rechts auf rechts (schöne Seite auf schöne Seite) aneinander fest.

strandtasche-naehen-stoff-zuschneiden

Stoffe für Strandtasche nähen

Nun vernähst du die Stoffe miteinander.
Beim Außenstück (gestreift) nähst du jeweils die linke und die rechte Seite miteinander.
Die Ecken lässt du frei. Vernähe auch die untere Linie zwischen den Ecken.

Beim Inlet gehst du genauso vor. Es gibt nur eine Ausnahme: Um die Tasche später wenden zu können, lässt du an der Linie zwischen den Ecken eine Handbreit frei.

In der folgenden Abbildungen haben wir dir mit blauen Linien markiert an welchen Stellen du deine Strandtasche nähen sollst:

strandtasche-naehen-zuschnitte-vernaehen

Tipp: Denke daran die Nähte an Anfang und Ende zu versiegeln. Nähe dazu einfach ein paar Zentimenter vor und zurück.

Boden der Tasche vernähen

Jetzt kommt der Boden der Tasche dran – diesen musst du jeweils für das Außen- wie für das Innenstück vernähen.
Dazu hebst du die unteren Ecken an und steckst sie mit den seitlichen fest.

Nimm dir dazu die folgende Abbildung zu Hilfe – der Boden sieht dann wie der Boden einer Papiertüte aus:

strandtasche-naehen-boden-vernaehen

Außenteil und Inlet verbinden

Hast du den Boden für Außenteil und Inlet verschlossen, können diese zwei bisher getrennten Taschen miteinander verbunden werden.
Wende, wenn nicht schon geschehen, die äußere Tasche auf links (häßliche Seite) und das Inlet auf rechts (schöne Seite).
Stecke nun das Inlet so in die äußere (eigentliche) Tasche.
Im Inneren sollten sich die jeweiligen rechten (schönen) Seiten berühren:

strandtasche-naehen-außenstoff-mit-inlet-verbinden

Vernähe lediglich den oberen Rand der beiden Taschen miteinander.

Strandtasche wenden

Jetzt kommt die Öffnung am Inlet zum Einsatz. Greife in diese Öffnung und ziehe durch diese nicht nur das Inlet sondern auch behutsam die Außentasche durch.

strandtasche-naehen-material-nach-rechts-wenden

Vernähe die Öffnung mit einem einfachen Geradstich.
Du siehst Außen- und Innentasche miteinander verbunden.

strandtasche-naehen-außen-und-innen

Befördere das Inlet in die Außentasche und forme mit den Fingern die Ecken aus.

Ösen und Henkel anbringen

Es fehlt nur noch die i-Tüpfelchen: Ösen und Henkel.

Markiere dir mit einem Stift die vier Stellen an welchen deine Ösen bzw. Henkel sitzen sollen. Achte dabei darauf, dass nicht nur die Ösen auf der Vorderseite den gleichen Abstand zueinander haben, sondern auch die Ösen auf Vor- und Rückseite sich auf gleicher Höhe befinden.

strandtasche-naehen-oesen-anbringen

Schneide nun mit einer kleinen Stoffschere Löcher (etwas kleiner als die Ösen) in die markierten Stellen.
Bringe nun nach Anleitung des Ösen-Sets die Ösen in Position. Die Ösen sehen nach außen schöner aus, wenn du das Teil mit dem abstehenden Stück nach innen platzierst.

Tipp: Mache dich mit den Ösen auf einem Teststoffstreifen vertraut. Du wirst sehen wie dir diese am besten gefallen.

Schlage nun, wenn vorgegeben, mit dem Hammer auf die Öse bis sich die zwei Teile verbinden.

Jetzt kannst du die Seile durch die Ösen nach außen fädeln. Mache je nach Geschmack ein oder zwei große Knoten.

Und fertig ist deine Strandtasche! Viel Spaß beim Baden!

strandtasche-naehen-fertiggestellt
Schau dir auch unsere anderen kostenlosen Nähanleitungen an.

Strandtasche nähen Video

(Visited 450 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.