Leseknochen nähen: Nähanleitung für einen Leseknochen

Der Leseknochen eignet sich ideal als Nacken- oder Lendenstütze beim Lesen oder Fernsehen. Außerdem lässt er sich als Standhilfe für ein Buch oder Tablet verwenden.

leseknochen-naehen

Ob Opa oder beste Freundin, dieses Geschenk erfreut durch seine vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten jedermann.

Auch Nähanfänger können dieses Projekt im Handumdrehen fertigstellen.

Ihr könnt den Leseknochen unifarben, gemustert oder aus verschiedenen Stoffen nähen, eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Hinweise zum Leseknochen nähen

  • Die Anleitung zeigt euch, wie ihr aus schönen Stoffen einen etwa 40 cm breiten und 20 cm hohen Leseknochen näht
  • Das Schnittmuster für den Leseknochen bieten wir zum Download an
  • Das Schnittmuster enthält keine Nahtzugabe
  • als Material eignen sich feste Baumwollstoffe (Webware) mit gutem Stand, dehnbare Stoffe müssen vorher mit einer Gewebeeinlage (z.B. Vlieseline G 770) verstärkt werden
  • leicht fransende Stoffe müssen vor dem Zusammennähen an den Schnittkanten mit einem Zick-Zack-Stich versäubert werden
  • alle Nähte werden gesichert, d.h. ihr näht am Anfang und Ende jeder Naht 2-3 mal auf der gleichen Stelle vor und zurück
  • wenn „rechts auf rechts“ angegeben wird heißt das, dass beide Stoffteile mit der Motivseite, also der später sichtbaren Seite, übereinander gelegt werden

Materialliste für den Leseknochen

  • Nähmaschine
  • Schnittmuster
  • Stoff(-reste)
  • Stecknadeln
  • Füllwatte
  • Nähnadel und Garn
  • Schere

Material zum Leseknochen nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung

Nähanleitung Leseknochen nähen

Druckt das Schnittmuster 4x aus und schneidet es auf der Linie entlang aus. Dann legt ihr es an den Schnittkanten zusammen und fixiert es mit mehreren Klebestreifen.

Solltet ihr einen kleineren Leseknochen nähen wollen, könnt ihr das Schnittmuster mit Hilfe des Kopierers beliebig minimieren.

Schnittteile erstellen

Legt euer zusammengesetztes Schnittmuster auf euren Stoff und schneidet drei gleiche Teile zu. Im Anschluss sollten stark fransende Stoffe an den Schnittkanten versäubert werden. Dafür eignet sich ein enger Zick-Zack-stich oder ihr umnäht die Kante mit der Overlock-Maschine.

Schnittteile zusammennähen

Legt zunächst zwei Schnittteile rechts auf rechts übereinander und steckt sie mit Nadeln fest. Beginnt auf der Hälfte der kurzen Kante und näht die Stoffteile bis zur gegenüberliegenden Seite mit 1cm Nahtzugabe zusammen.

Danach klappt ihr die nicht festgenähte Seite links auf links weg

und legt das dritte Schnittteil ebenso rechts auf rechts auf das vor euch liegende Stoffstück. Steckt die Teile wieder zusammen und näht mit 1cm Nahtzugabe die beiden Lagen zusammen.

Achtet darauf, dass die Naht genau da beginnt/endet, wo die vorige Naht der anderen beiden Schnittteile endet (links bei der roten Nadel und rechts bei der gelben).
Zuletzt wird noch die letzte Seite des Leseknochens verschlossen, allerdings müsst ihr auf der Längsseite eine ca. 5cm große Wende- und Füllöffnung lassen.

Leseknochen wenden und füllen

Wendet nun den Stoff auf rechts und formt die Rundungen gut aus. Im Anschluss füllt ihr den Leseknochen ordentlich mit eurer Füllwatte. Seid nicht zu sparsam sonst hat das Kissen später keinen guten Stand. Achtet darauf, dass alle Ecken gut und gleichmäßig gefüllt sind.

Wendeöffnung schließen

Die Wendeöffnung steckt ihr mit Nadeln zusammen und schließt sie per Hand mit einem Matratzenstich (auch genannt Leiterstich).

Fertig ist euer Leseknochen.

Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg beim Leseknochen nähen!
Schaut euch auch unsere vielen kostenlose Nähanleitungen an!


(Visited 545 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.