Körnerkissen nähen: Wärmendes Zebra gegen Verspannungen und kalte Tage

koernkissen-naehen-maehne-kleben

Verspannungen im Nacken und im Schulterbereich lindern oder einfach als Wohlfühlmittel gegen ungemütliche Tage – mit diesem Körnerkissen gehts Dir gleich besser.
Noch dazu sieht unser Körnerkissen als Zebra viel schnuckeliger aus als die medizinischen Exemplare die Du sonst bekommst.
Der Zebra Bezug ist abnehmbar, sodass Du ihn waschen kannst.

Material für ein Körnerkissen

  • 2 Stück Baumwolle à 46 x 20 cm
  • 120 x 22 cm weicher Stoff (z.B. Jersey)
  • 20 x 20 cm schwarzer, fester Stoff (z.B. Leder)
  • Körner (Dinkel, Reis, etc.)
  • schwarzes Garn
  • Stoff oder Watte zum Ausstopfen
  • Kleber
  • Nadel
  • Stoffschere
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine
  • Stift
  • Papier

koernerkissen-naehen-material

Material zum Körnerkissen nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung

Schablonen erstellen und übertragen

Zunächst zeichnest Du Dir für Körnerkissen und Zebra entsprechende Schablonen – 7 Stück an der Zahl sind es.

Schablonen zeichnen

Zeichne für folgende Teile eine Schablone:

  • Kopf
  • Ohren
  • Mähne
  • Körper oben
  • Körper unten (kurzes Stück)
  • Körper unten (langes Stück)
  • Füße

Zeichne dir die entsprechenden Teile nach der Größe, die Du dir wünscht auf ein Papier und schneide Sie aus.
Dabei kannst Du Dich an unseren Schablone orientieren:

koernerkissen-naehen-schablone

Die Größe des Körpers (oben) ohne Kopf beträgt für die Außenhülle (Zebra Stoff) 48 cm x 22 cm. Für die Baumwollenhülle benötigst Du eine Schablone à 46 x 20 cm.
Bei allen Maßen ist die Nahtzugabe miteinberechnet.

Wir schließen den Zebra-Bezug mit einer Art Hotelkissenverschluss, bei welchem die Stoffe lediglich überlappen. Dafür brauchst du für die eine Seite des Körpers zwei Stoffstücke – eines 23 x 22 cm groß, das andere 30 x 22 cm.
So kannst Du den Bezug jederzeit abziehen und waschen.

Die Ohren sind ca. 6 x 4 cm groß, die Mähne 10 x 6 cm, die Füße 11 x 5 cm. Der Kopf ist 15 cm lang.

Schablonen übertragen und Stoffstücke zuschneiden

Übertrage die Ohren 4x und die Mähne 2x auf das schwarze Kunstleder. Schneide außerdem zwei Augen aus dem gleichen Stoff aus.
Zeichne dann die Schablone für den ganzen Körper 2x auf den Baumwollstoff und 1x auf den Zebrastoff.
Für die andere Körperseite zeichnest Du die zwei kürzeren Stoffstücke wie oben beschrieben auf den gleichen Stoff.
Übertrage außerdem 8x die Schablone für die Beine und 2x für den Kopf auf den Zebrastoff.

Schneide die Stücke aus den drei verschiedenen Stoffen nun aus.

Im folgenden Bild siehst Du alle Zuschnitte vor Dir:

koernerkissen-naehen-zuschnitte

Hülle für Körnerkissen nähen und füllen

Nimm Dir die zwei Baumwollstücke zur Hand und lege sie rechts auf rechts.
Nähe einmal rundherum, aber lasse eine kurze Seite dabei frei.
Wende die Hülle.
Teile unauffällig mit einem Bleistift die Hülle in 4 gleich breite Bereiche ein.

Teile Dir auch deinen Körnervorrat in 4 Teile ein.
Fülle ein Teil deiner Hülle mit Körnern.

koernkissen-naehen-huelle-fuellen

Nähe dann entlang der Bleistift Kennzeichnung und schließe so den ersten Körnerteil ein.
Fülle und schließe so nach und nach bis Deine Hülle aus 4 Kammern besteht.

koernkissen-naehen-huelle-kammern-naehen

Klappe die offene Seite der Hülle schmal nach innen und schließe die Hülle endgültig.

Zuschnitte des Zebra Körnerkissens vernähen

Ohren, Beine und Kopf vernähen

Nimm Dir nun die vier Ohren aus Leder, die zwei Stücke für den Kopf sowie die acht Beinzuschnitte zur Hand.
Lege sie rechts auf rechts aufeinander und vernähe sie jeweils mit dem passenden Gegenstück. Lasse die untere Kante jeweils frei.
Wende die Stücke.
Am Ende solltest du 7 Teile in der Hand halten – 4 Beine, 2 Ohren, 1 Kopf:

koernkissen-naehen-kopf-beine-ohren-vernaehen

Kopf ausstopfen, Ohren annähen und Augen ankleben

Kümmere Dich nun um den Kopf deines Zebras.

Nimm die Ohren zur Hand und stecke sie unter der oberen Kante des Kopfes fest. Nähe mit der Nähmaschine gerade darüber.
Stopfe dann den Kopf mit Stoff oder Watte aus. Nimm dazu nicht zu viel von der Füllung, schließlich musst du den Kopf nachher noch schließen können.

Klebe zu guter Letzt die zwei Augen mit Kleber auf den Kopf.

koernkissen-naehen-kopf-fuellen

Zebrakörper mit Beinen und Kopf verbinden

Nun wird es ein wenig kompliziert.
Lege die große Körperseite mit der schönen Seite längs vor Dich.

Lege nun rechts und links die Beine so an die Seiten, dass die Füße nach innen zeigen.

koernkissen-naehen-beine-feststecken

Lege auf die eine Seite, ebenfalls bündig mit der Kante, den Kopf – auch er muss mit der Schnauze zur Mitte zeigen.

koernkissen-naehen-kopf-feststecken

Stecke die Teile mit Stecknadeln sauber fest.

Nimm nun die zwei Stoffstücke für die andere Köperseite und lege sie überlappend und bündig auf das große Stoffstück, Beine und Kopf.

Stecke alles miteinander fest, die nach außen zeigende Öffnung klappst Du nach oben um, sodass nach dem Wenden eine saubere Kante zu sehen ist:

koernkissen-naehen-offener-verschluss

Orientiere Dich beim Zusammenstecken einfach an folgender Abbildung:

koernkissen-naehen-koerper-vernaehen

Nähe nun einmal rundherum. Achte dabei ganz genau darauf, dass Kopf und Beine nicht verrutschen.

Bezug durch Öffnung wenden

Wende nun den Zebra-Bezug durch die Öffnung. Füge das Körnerkissen in den Zebra-Bezug.
Das Kissen inklusive Bezug ist nun fast fertig.

koernkissen-naehen-vernaeht-und-gewendet

Nüstern mit Garn aufsticken und Mähne anbringen

Sticke nun deinem Zebra noch mit dem schwarzen (oder rosa) Garn zwei Nüstern auf.
Klebe die zwei Stücke für die Mähne zusammen auf den Zebrarücken und schneide sie mit der Stoffschere in Fransen.

koernkissen-naehen-maehne-kleben

Und fertig ist dein Zebra Körnerkissen!
Denke daran, dein Körnerkissen stets ohne den Zebra-Bezug in der Mikrowelle aufzuwärmen.

Schau dir auch unsere anderen kostenlosen Nähanleitungen an.

koernkissen-naehen-fertiggestellt

Video Anleitung Körnerkissen nähen

(Visited 122 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.