Kissenbezug mit Hotelverschluss nähen: Kissen Nähanleitung

kissen-mit-hotelverschluss-naehen

Das Nähen eines Kissenbezuges mit Hotelverschluss ist eine der leichtesten Übungen für Hobbynäher/innen. In kürzester Zeit könnt ihr euch eine ganze Garnitur passend zu jeder Jahreszeit aus euren Lieblingsstoffen nähen. Ein einfarbiges Sofa, dekoriert mit einer Menge schöner Kissen, kommt viel besser zur Geltung und peppt euer Wohnzimmer merklich auf. Auch die Kuschelecke im Kinderzimmer wirkt viel gemütlicher mit vielen Kissen in bunten Farben.

Aber Hotelverschluss? Was ist das überhaupt? So bezeichnet man die Verschlussform von Decken/Kissen, die ohne Reißverschluss oder Knöpfe auskommt. Der Stoff überlappt an der Rückseite des Bezuges und die Decke/das Kissen wird sozusagen in den Stoff eingeschlagen. Das Beziehen geht so viel schneller und wird vornehmlich in Hotels verwendet, daher kommt der Name „Hotelverschluss“.

Tipps zum Kissenbezug mit Hotelverschluss nähen

  • Die Anleitung zeigt euch zwei Varianten, wie ihr dekorative Kissenbezüge mit Hotelverschluss und Druckknöpfen näht
  • alle Angaben enthalten bereits 1cm Nahtzugabe
  • als Material eignen sich alle nicht dehnbaren Stoffe wie z.B. Baumwollwebware, Popeline, Leinen oder auch Stoffe aus Kunstfasern, dehnbare Stoffe sind ungeeignet
  • vor dem Verarbeiten solltet ihr eure Stoffe immer waschen um ein späteres Einlaufen zu vermeiden
  • alle Nähte werden gesichert, d.h. ihr näht am Anfang und Ende jeder Naht 2-3 mal auf der gleichen Stelle vor und zurück
  • wenn „rechts auf rechts“ angegeben wird heißt das, dass beide Stoffteile mit der Motivseite, also der später sichtbaren Seite, übereinander gelegt werden, links auf links bedeutet das Gegenteil

Materialliste für Kissenbezug mit Hotelverschluss

  • Stoffe eurer Wahl (s. Hinweise)
  • Schere/Rollschneider
  • Lineal
  • Druckknöpfe und Zange zum Anbringen der Knöpfe
  • Kisseninlet
  • Bügeleisen und Bügelbrett
  • Handmaß
  • Kreide/Stoffmarkierstift
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine

Material zum Kissenbezug nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung

Stoffverbrauch für den Kissenbezug berechnen

Variante A:
Möchtet ihr für die Vorder- und Rückseite eures Kissenbezugs unterschiedliche Stoffe verwenden, benötigt ihr folgende Schnittteile:
Für eine Kissengröße von 40 x 40 cm :

  • 1 x Vorderteil: 42 x 42 cm
  • 2 x Rückteil: 42 x 26 cm
  • 1 x Vorderteil: 52 x 52 cm
  • 2 x Rückteil: 52 x 31 cm

Variante B:
Soll der Bezug aus nur einem Stoff genäht werden benötigt ihr folgende Schnittteile:
Für eine Kissengröße von 40 x 40 cm :

  • 1x Stoffstreifen: 42 cm x 90 cm

Für eine Kissengröße 50 x 50 cm:

  • 1x Stoffstreifen: 52 cm x 110 cm

Schneidet eure Stoffe in der passenden Größe zu und dann geht es los.

Nähanleitung

Rückteil vorbereiten

Variante A:
Bevor ihr an die Nähmaschine gehen könnt, müsst ihr die Knopfleiste auf dem Rückteil des Kissenbezuges vorbereiten. Nehmt euch dafür einen Rückseitenstoff und legt ihn mit der linken Stoffseite vor euch hin. An der langen Kante faltet ihr den Stoff nun 4cm links auf links um und bügelt die Falte ordentlich aus.

Danach klappt ihr den Stoff wieder auf

und schlagt ihn links auf links bis zur Bügelkante um.

Wieder ordentlich ausbügeln

und dann nochmal in die ursprüngliche Falte einschlagen. Jetzt solltet ihr eine 2cm breite Knopfleiste haben die 2x eingeschlagen ist.

Steckt die eingeschlagene Kante mit Nadeln fest. Genauso verfahrt ihr dann auch mit dem anderen Rückseitenstoff.

Anschließend wird die gefaltete Kante knappkantig mit einem Geradstich der Nähmaschine abgesteppt. Für die Naht könnt ihr entweder ein passendes oder ein kontrastierendes Garn verwenden.


Variante B:
Soll euer Kissenbezug nur aus einem Stück Stoff genäht werden, arbeitet ihr die Knopfleiste an den beiden kurzen Seiten des Stoffstückes genauso wie bei Variante A beschrieben.

Vorder- und Rückteil zusammennähen und wenden

Variante A:
Im nächsten Schritt legt ihr das Vorderteil mit der rechten Stoffseite nach oben vor euch hin. Anschließend positioniert ihr ein Rückteil rechts auf rechts auf das Vorderteil und zwar so, dass die offenen Stoffkanten aufeinanderliegen und die Knopfleiste in der Mitte des Vorderteils. Dann legt ihr das zweite Rückseitenteil rechts auf rechts auf das Vorderteil. Die beiden Knopfleisten sollten nun passgenau übereinander liegen.

Variante B:
Der Stoff liegt mit der rechten Seite nach oben vor euch. Legt die beiden kurzen Seiten mit den Knopfleisten passgenau übereinander.

Beide Varianten:
Steckt die Stoffteile gut mit Stecknadeln fest und näht mit 1 cm Nahtzugabe rundherum die Lagen zusammen. Die Bereiche, wo sich die Knopfleisten überlappen könnt ihr gern doppelt übernähen, da diese Nähte beim Beziehen stärker strapaziert werden und gut halten müssen.

Wenn ihr einen Stoff ausgesucht habt, der zum Ausfransen neigt, macht es Sinn die offenen Kanten nun zu versäubern indem ihr mit einem ZickZack-Stich der Nähmaschine oder mit der Overlockmaschine die Kanten umnäht. Alternativ könnt ihr die Nahtzugaben mit einer Zackenschere einkürzen. Schneidet auf jeden Fall den überschüssigen Stoff an den Ecken knapp bis zur Naht weg. Anschließend wendet ihr den Bezug auf rechts und formt die Ecken gut aus.

Druckknöpfe einsetzen

Zum Anbringen der Druckknöpfe nehmt euch Handmaß, Kreide, Kissenbezug, Zange mit passendem Aufsatz sowie die Druckknöpfe zur Hand.

Für ein Kissen in der Größe 40 x 40 cm sind 3 Knöpfe ausreichend, für 50 x 50 cm nehmt besser 4 Knöpfe.

Knopfabstand berechnen

  • Knopfleiste ausmessen
  • Knopfposition = Länge der Knopfleiste : Knopfabstand (immer Knopfanzahl + 1, bei drei Knöpfen also 4)

Druckknopf am Kissenbezu anbringen

Markiert euch die Knopfposition mit einem kleinen Kreidekreuz. Beachtet, dass die farbige Knopfseite später außen sichtbar sein soll.

Setzt dann zwei zusammengehörige Knopfteile in die Zange ein, so dass sich die Innenseiten anschauen und die Knopfaußenseiten in den Zangeneinsätzen stecken.

Das Knopfgegenstück bringt ihr an, indem ihr den Bezug glatt hinlegt und etwas Druck auf den schon angebrachten Knopf ausübt. Dadurch entsteht ein Abdruck, dieser ist eure Markierung und gleichzeitig die Position für den unteren Teil des Druckknopfes.

Bringt alle Knöpfe wie beschrieben an und bezieht euer Kisseninlet mit eurem wunderschönen, selbstgenähten Bezug. Fertig.

Schaut euch auch unsere anderen kostenlosen Nähanleitungen an.

(Visited 471 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.