Jeanstasche nähen: Aus alt mach neu

jeanstasche

Upcycling – nicht nur nachhaltig, sondern auch einzigartig. Mit Hilfe unserer Anleitung Jeanstasche nähen verwandelst du eine alte Jeans von dir in ein stylisches, einzigartiges Accessoire.
Das praktische an dieser Tasche ist, dass du die vorhandenen Taschen der Hose zum Verstauen kleinerer Gegenstände wie Schlüssel, Handy etc. weiterhin verwenden kannst.

Material für die Jeanstasche

material

  • Alte Jeanshose
  • Gurtband
  • Stoff für das Futter
  • Schere/Rollschneider
  • Nähgarn passend zum Stoff
  • Stecknadeln oder Klammern
  • Nähmaschine

Material zu Jeanstasche nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung


Hinweise zu der Nähanleitung der Jeanstasche

  • Verwende (wenn nicht anders angegeben) einen Geradstich
  • Wenn „rechts auf rechts“ (r-a-r) angegeben wird heißt das, dass beide Stoffteile mit der Motivseite, also der später sichtbaren Seite, übereinandergelegt werden. Gleiches gilt für die Angabe „links auf links“ (l-a-l) – nur umgekehrt
  • Die Nahtzugabe von 1 cm ist enthalten
  • Vergiss nicht eine Jeansnadel zu verwenden

Nähanleitung: Jeanstasche nähen

Hose zerschneiden

hose-zerschneiden

Schneide zunächst die Hosenbeine unterhalb des Schrittes ab, je nachdem wie hoch du die Tasche haben möchtest. Später wird die Tasche allerdings etwas kürzer werden, beachte dies beim Abschneiden.

schritt-aufschneiden

Im Anschluss schneidest du den Schritt entlang der vorhandenen Naht auf.


Vorder- und Rückseite vorbereiten



Um nun je eine geschlossene Vorder- und Rückseite zu erhalten, musst du die Schrittnähte wie in den Videos wieder schließen.


Höhe anpassen

hoehe-anpassen

Nun sind deine beiden Seiten nicht mehr gleichlang, streiche also deine Hose glatt und passe die Länge an.


Danach wendest du deine Tasche und schneidest den überflüssigen Stoff an den zuvor genähten Nähten ab. Lasse hierbei circa 1 cm Abstand zur Naht. Jetzt schließt du die untere Seite mit einem Geradstich.


Futter zuschneiden

futter-zuschneiden

Lege nun deine Taschenhose auf den doppelt gelegten Futterstoff. Füge an den Seiten 1 cm Nahtzugabe hinzu und oben etwa 2-3 cm.


Futter nähen

innentasche-naehen

Jetzt kannst du die beiden Teile für die Innentasche r-a-r legen und die untere + die seitlichen Nähte schließen.


Futter und Tasche verbinden

futter-und-tasche-verbinden

Danach steckst du das Futter mit der linken Seite in deine Jeanstasche. Streiche alles glatt und stecke beides am besten mit Nadeln zusammen, so dass nichts verrutschen kann.

Anschließend klappst du den überstehenden Stoff nach innen, so dass die Kante mit der Jeans abschließt.

futter-festnaehen


Henkel anbringen

henkel-anbringen

Jetzt benötigst du zwei Gurtbänder deren Länge und Position du frei bestimmen kannst. Stecke sie hierzu jeweils vorne und hinten auf gleicher Höhe zwischen das Futter und die Tasche. Befestige alles gut mit Nadeln, damit sie nicht verrutschen können.
Danach wird das ganze zusammengenäht, die Naht sollte so nah wie möglich an der oberen Kante sein.


Henkel verstärken

henkel-verstaerken

Um ein Ausreißen der Henkel zu verhindern, ist es notwendig diese mit einigen extra Nähten zu fixieren.

jeanstasche-fertig

Voilà – schon ist deine Tasche bereit ausgeführt zu werden 🙂

Du kriegst auch nicht genug vom Nähen? Dann sieh dir noch weitere tolle Nähanleitungen an!

(Visited 65 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.