Babydecke nähen: Nähanleitung ohne Schnittmuster

babydecke-naehen

Kleine Decken sind ein fester Bestandteil der Baby-Erstausstattung. Zum Zudecken im Kinderwagen oder Auto, als Wickelunterlage oder auch mal zum Pucken, sie sind vielseitig einsetzbar.
Sie sind flott genäht und je nach Stoffauswahl entsteht eine kuschelig warme Decke für die kalten Monate oder eine luftig leichte Variante für kühle Sommertage.

Dieses Projekt ist bestens geeignet für Anfänger und bei der Gestaltung kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Benötigte Materialien um eine Babydecke zu nähen

material-babydecke-naehen

  • Je 0,75m x 1m Stoff für Ober- und Unterseite (s. Hinweise)
  • Lineal
  • Schere/Rollschneider
  • Markierungshilfe (Stift oder Schneiderkreide)
  • Nähgarn passend zum Stoff
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine
  • Ggf. Vliesoflix und Stoffreste zum Applizieren

Material zum Babydecke nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung

Hinweise zur Nähanleitung

  • Da die meisten Materialien beim Waschen einlaufen, solltest du deinen Stoff vor dem Nähen einmal waschen.
  • Möchtest du eine kleinere oder größere Decke nähen? Kein Problem! Schneide die beiden Stoffteile auf deine gewünschten Maße zu.
  • Als Material für die Oberseite eignen sich z.B. Popeline, Waffelpiqué oder Musselin und für die Unterseite kannst du z.B. Fleece, Minky oder Plüschstoff verwenden
  • Eine luftige Sommerdecke bekommst du, wenn du Popelin und Musselin miteinander kombinierst.

Babydecke NÄHANLEITUNG

Stoffe waschen und bügeln

Stoffe-waschen-und-bügeln-3

Wasche deine Stoffe unbedingt vor, je nach Stoffart können diese bis zu 30% eingehen. Tust du dies nicht, besteht also die Gefahr, dass die zusammengenähten Stoffe unterschiedlich einlaufen und unschöne Falten schlagen.

Stoffe zuschneiden

Stoffe-zuschneiden

Ein gängiges Maß für Babydecken ist 0,75 m x 1 m, du kannst diese Maße natürlich an deine individuellen Wünsche anpassen. Ob rechteckig oder quadratisch, das entscheidest du!

Optional: Applikation

Um der Decke eine persönliche Note zu verleihen, kannst du beispielsweise den Namen des Babys applizieren. Dies solltest du vor dem Zusammennähen tun. Wie man appliziert erklären wir in unserer Anleitung https://naehmaschine.de/kinderschuerze-naehen/

Abstecken

Abstecken
Abstecken

Lege nun beide Stoffe rechts auf rechts (rechte Seite = schöne Seite / Motivseite) und streiche sie glatt. Stecke zuerst mit einigen Nadeln die Mitte ab und streiche den Stoff immer wieder nach außen. Fixiere anschließend die Seiten und markiere dir eine Wendeöffnung von 10 – 15 cm. Sollte einer der beiden Stoffe elastisch sein, achte darauf diesen nicht zu dehnen beim Zusammenstecken.

Nähen

Nähen

Nähe mit einem Geradstich (1 – 1,5 cm Nahtzugabe) die beiden Stoffe zusammen. Senke die Nadel an den Ecken mit dem Handrad in den Stoff, hebe den Nähfuß an und drehe dann den Stoff um die Nadel und nähe bis zur nächsten Ecke. Vergiss nicht die Wendeöffnung auszulassen!

Wenden

Wenden

Schon kannst du deine Decke durch die Öffnung wenden.
Für ein schöneres Ergebnis kannst du die Nahtzugabe vorher auf 0,5 cm kürzen (nicht bei der Wendeöffnung) und die Ecken knapp über der Naht schräg abschneiden. So lassen sich diese nach dem Wenden schöner ausformen.

Ecken

Wendeöffnung schließen

Wendeöffnung-schließen

Klappe nun die Nahtzugabe nach innen und stecke alles fest. Du kannst die Wendeöffnung entweder per Hand mit dem Matratzenstich schließen oder mit der Nähmaschine knappkantig absteppen.
Und schon ist deine Babydecke fertig!

Fertige-Decke

(Visited 255 times, 2 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.