Osterhasen nähen: Nähanleitung für einen Hasen

Die kleinen Hasen mit Bauchtasche lassen sich in Windeseile nähen und verschönern zusätzlich eure hübsch gedeckte Ostertafel. Ihr könnt sie mit Namen versehen und als Platzkarten benutzen oder eine kleine Nascherei in den Bäuchen verstecken.

Welches Kind freut sich nicht über solch einen kleinen kuscheligen Freund im versteckten Osternest?

Mit einer lieben Botschaft oder einem Gutschein im Inneren des Bauches lässt sich ganz sicher auch ein Lieblingsmenschen gern überraschen.

Die Osterhasen eignen sich für Nähanfänger und auch für Kinder, wenn sich diese das erste Mal an der Nähmaschine ausprobieren wollen.
Ihr könnt die Hasen unifarben, gemustert und gern aus vielen verschiedenen Stoffen nähen. Der Materialverbrauch ist nicht hoch, so können auch einige Stoffreste gut eingesetzt werden.

Osterhasen nähen Hinweise

  • Die Anleitung zeigt euch, wie ihr aus schönen Stoffen einen etwa 30 cm hohen Osterhasen mit Bauchtasche näht
  • Das kostenlose Schnittmuster zum Download
  • Das Schnittmuster enthält keine Nahtzugabe
  • als Material eignen sich feste Baumwollstoffe (Webware), dehnbare Stoffe müssen vorher mit einer Gewebeeinlage (z.B. Vlieseline G 770) verstärkt werden
  • alle Nähte werden gesichert, d.h. ihr näht am Anfang und Ende jeder Naht 2-3 mal auf der gleichen Stelle vor und zurück
  • wenn „rechts auf rechts“ angegeben wird heißt das, dass beide Stoffteile mit der Motivseite, also der später sichtbaren Seite, übereinander gelegt werden. Gleiches gilt für die Angabe „links auf links“ nur umgekehrt.

Materialliste zum Osterhasen nähen

  • Nähmaschine
  • Schnittmuster
  • Stoff(-reste)
  • Stecknadeln
  • Füllwatte
  • Nähnadel und Garn
  • (Zacken-) Schere
  • Stoffmarker oder Kreide

Material zum Osterhasen nähen online kaufen


Top Zubehör verschiedener Hersteller

  • Bestpreisgarantie
  • Schnelle Lieferung
  • 0% Finanzierung


Osterhasen nähen Nähanleitung

Schnittmuster drucken und ausschneiden

Druckt das Schnittmuster 1x aus und schneidet die Teile A und B an der Linie entlang aus.

Wenn ihr größere Hasen nähen wollt, könnt ihr das Schnittmuster am Kopierer vergrößern und auf DIN A3 kopieren.

Schnittteile erstellen

Die Vorderseite des Hasen wird 1x zugeschnitten. Dafür legt ihr das Schnittteil A auf euren Stoff, den ihr für den Hasenkörper ausgewählt habt. Übertragt dann mit einem Stift oder mit Schneiderkreide das Schnittmuster auf den Stoff. Anschließend schneidet ihr den Hasen mit einer ausreichend großen Nahtzugabe aus.
Die Rückseite des Osterhasen wird später gefertigt.

Das Schnittteil für die Bauchtasche wird im Bruch zugeschnitten. Faltet den Stoff, den ihr für die Bauchtasche ausgewählt habt, links auf links und legt Schnittmuster B mit der geraden Seite an den Bruch. Übertragt das Schnittteil wieder auf den Stoff und schneidet es mit Nahtzugabe aus.


Bauchtasche auf die Vorderseite nähen

Im nächsten Schritt näht ihr die Bauchtasche an der Vorderseite des Hasen fest. Dafür faltet ihr das Schnittteil für die Tasche im Bruch links auf links übereinander und legt es passgenau rechts auf rechts auf das Schnittteil A. Steckt es mit ein paar Stecknadeln fest.

Nun geht es an die Nähmaschine.
Näht die Tasche knappkantig innerhalb der Nahtzugabe, also nicht auf der aufgezeichneten Linie, auf die Frontseite des Osterhasen.

Wenn ihr mögt, könnt ihr euren Hasen nun noch verzieren indem ihr z.B. mit Stickgarn ein Gesicht stickt, eine hübsche Borte annäht oder Knöpfe anbringt. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Rückseite des Hasen fertigen

Nun bekommt euer Hase eine Rückseite.
Legt euch dafür den Rückseitenstoff mit der rechten Seite vor euch hin und platziert das gefertigte Hasenvorderteil so darauf, dass die linke Seite nach oben zeigt (also rechts auf rechts). Steckt beide Stoffe mit Stecknadeln zusammen.

Jetzt näht ihr den Hasen an der Linie entlang zusammen.
Beachtet aber, dass ihr eine ca. 5 cm breite Wendeöffnung am Boden des Hasen geöffnet lasst.

Nach dem Zusammennähen schneidet ihr euren Hasen, wenn möglich mit einer Zackenschere, knapp neben der Naht aus. Gerade an den Rundungen und ecken solltet ihr die Nahtzugabe gut zurückschneiden, sonst bilden sich dort Falten nach dem Wenden.
Lasst dafür aber an der Wendeöffnung noch etwas mehr Nahtzugabe, das erleichtert das Schließen später.

Hasen wenden und füllen

Durch die Wendeöffnung dreht ihr nun den Hasen sorgfältig auf rechts und bügelt die Details sauber aus.

Jetzt könnt ihr eure Hasen befüllen. Beginnt zunächst mit kleineren Mengen Füllwatte für die Hasenohren. Ein Bleistift mit Radiergummiende ist für diesen Arbeitsschritt eine große Hilfe, denn damit lässt sich die Füllwatte gut verteilen.

Wendeöffnung schließen

Zum Schluss müsst ihr noch die Wendeöffnung schließen. Das macht ihr am besten per Hand mit einem Matratzenstich (auch genannt Leiterstich).

Je nachdem, wie fest ihr den Hasen gefüllt habt und wie sauber ihr das Ergebnis haben möchtet, könnt ihr die Öffnung auch mit der Nähmaschine schließen. Achtet auf farblich passendes Nähgarn.

Euer Osterhase ist nun fertig, viel Freude damit.

osterhasen_naehen

Schaut euch auch unsere anderen kostenlosen Nähanleitungen an.

(Visited 1.221 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.