Nähmaschine kaufen: 9 Tipps, wie du die perfekte Maschine findest

naehmaschine-kaufen-tipps

Ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi – eine Nähmaschine zu kaufen ist eine bedeutende Anschaffung.
Wir haben für dich 9 Tipps zusammengestellt, die dich zu der für dich perfekten Nähmaschine führen.

  1. Überlege, wofür du die Nähmaschine brauchst.
    Was sind deine nächsten Projekte? Überlege dir, welche speziellen Funktionen du für diese brauchst. Willst du sticken, quilten oder filzen? Dann brauchst du eine entsprechende Nähmaschine, die das kann.
    Für ein paar Kissen reicht auch eine klassische Anfänger-Nähmaschine mit wenigen Funktionen und wenigen Stichen.
    Je nachdem ob du die Maschine lediglich für kleinere Ausbesserungsarbeiten brauchst oder ob du regelmäßig mit ihr große Projekte (Ballkleid, Patchworkdecke, etc.) umsetzen willst oder aber sogar gewerblich als Näherin tätig wirst – es gibt Nähmaschine für jeden Zweck und Umfang.
    Wichtig ist auch, welche Stoffe du verarbeiten willst – Leder, Leinen oder nur leichtes Jersey?
    Je nach Stoff sollte die Nähmaschine die entsprechenden Stoffe gut transportieren kann.
  2. Suche dir eine benutzerfreundliche Maschine.
    Gerade bei einer Nähmaschine für Anfänger sollte die Bedienung leicht und unkompliziert erfolgen können. Aber auch für erfahrene Näher sollten alle wichtigen Einstellungen (z.B. Wechsel einer Stichart) mit wenigen Handgriffen vorgenommen werden können.

    Alle Symbole sollten gut leserlich und für dich als Nutzer leicht verständlich sein.
    Computernähmaschinen sollten einen gut ausgeleuchteten Display haben, auf dem die Funktionen gut erkennbar sind (bei guten wie schlechten Lichtverhältnissen).
    Eine benutzerfreundliche Nähmaschine sollte auch eine verständlich formulierte Bedienungsanleitung mit sich führen, die dich, sollte die Maschine nicht intuitiv bedienbar sein, sicher durch die Arbeitsschritte leitet.

  3. Setze auf die wichtigen Sticharten.
    Bei dem Kauf deiner künftigen Nähmaschine, solltest du darauf achten, dass die minimal die grundlegenden Stiche – Geradstich, Zickzackstich, Knopflochstich, (optional: Steppstich) – vorhanden sind.
    Je nachdem was du vorhast – damit wären wir wieder bei Tipp 1 – brauchst du die entsprechenden Stiche dafür.
    Die günstigeren Maschinen (für ca. 100 – 200 €) haben ca. 10 Stiche – Maschinen für 300 € haben meist schon eine größere Auswahl.
    Als Anfänger reichen dir wohl die o.g. Stiche. Hast du Größeres vor, benötigst du auch eine umfangreichere Auswahl an ungewöhnlichen Stichen (z.B. Fagottstich für Patchworkdecke).
  4. Achte auf den Nähfuß.
    Der Nähfuß bestimmt welche Stoffe du verarbeiten kannst und welche nicht.
    Du solltest prüfen wie weit sich der Nähfuß deiner künftigen Maschine anheben lassen kann, denn dann weißt du wie dick die Stoffe sein dürfen, die du nähen kannst.
    Neben dicken Stoffen, sollte dein Nähfuß aber auch dünne Stoff umsichtig händeln können.
    Als sehr nützlich erweisen kann sich ein Obertransportfuß.
    Mit diesem wird der Stoff nicht nur von unten transportiert, sondern auch von oben. Der Stoff verrutscht nicht mehr.
    Grundsätzlich gut zu gebrauchen sind – zusätzlich zu dem Standard Nähfuß der immer mitgeliefert wird – ein Nähfuß für Knopflöcher und ein Nähfuß für Reißverschlüsse.

    Damit du rasch zwischen den Nähfüßen hin und herwechseln kannst, sind manche Maschinen mit einem Schnellbefestigungssystem ausgestattet.
    Die Füße können so mit nur einem Klip befestigt und wieder entfernt werden.

  5. Wie sieht es mit den Kosten für die Nähmaschine aus?
    Gute Nähmaschinen fangen ab 100 € an und können im Profibereich in den vierstelligen Bereich gehen (2000 €).
    Es kommt darauf an, was du mit deiner Nähmaschine vorhast. Möchtest du nur kleinere Stücke nähen? Oder ganze Patchworkdecken? Möchtest du verschiedene Funktionen wie Sticken können?
    Daraus folgt: Je größer und komplexer die Projekte, je mehr Funktionen, je höher die Kosten.
  6. Garantiezeit: Je länger, desto besser.
    Kauf dir eine Nähmaschine mit einer langen Garantie. Nähmaschinen von Brother oder Carina bieten zwischen 3-5 Jahren Garantie.

    So kannst du auch noch nach zwei Jahren gesetzlicher Gewährleistungspflicht die Maschine reparieren oder ersetzen lassen.
    Wäre doch schade, eine eigentlich funktionierende Maschine aussondern zu müssen, nur weil ein Bestandteil muckt.

  7. Eine Nähmaschine to go, bitte.
    Einen eigenen Hobbyraum zum Nähen zu haben ist wohl eher die Seltenheit.
    Die Nähmaschine muss bei jedem Projekt hervorgekramt und zum Tisch getragen werden.
    Wenn dann die Maschine sperrig und schwer ist UND auch noch keinen Tragegriff hat, wird das Hobby zum Graus.
    Kein Wunder also wenn die Nähmaschine nur noch selten hervorgeholt wird.
    Oder bist du Anfänger und willst mit deiner Nähmaschine Nähkurse besuchen?
    Hol dir ein verhältnismäßig leichtes und kompaktes Modell, das man dank stabilem Griff gut tragen kann.
  8. Wer voraus denkt, kauft eine Freiarm-Nähmaschine.
    Eine Nähmaschine wird zur Freiarm-Nähmaschine wenn sich der vordere linke Teil – in dem sich oft das Zubehörfach befindet – entfernen lässt.
    Die Nähmaschine sieht nun aus, als hätte sie einen Arm.
    Und über diesen praktischen Arm kannst du nun runde, schlauchartige Stücke problemlos vernähen.
    Schluss mit dem Rumgewurschtel oder versehentlichem Vernähen von zwei Stoffen, die nicht zusammengehören.
  9. Es werde Licht!
    Jede halbwegs neue Nähmaschine hat ein Nählicht.
    Du solltest allerdings darauf achten, dass ein LED-Licht verbaut ist.
    Licht ist Licht denkst du dir jetzt bestimmt. Da die meisten Menschen nachmittags oder abends nähen, ist gutes Licht unerlässlich!
    Bei vielen älteren Maschinen wurde ein gelbes, einzelnes Licht verbaut, das den Nähplatz nur schlecht ausleuchtet.
    LED-Beleuchtung sorgt für eine gleichmäßige, helle Beleuchtung ohne Schatten mit weißem Licht. So kannst du hochwertige Nähergebnisse liefern, weil du deine Nähmaschine sowie Näherzeugnis tatsächlich sehen kannst!

Wir wünschen dir viel Erfolg und dass du DEINE perfekte Nähmaschine bald findest!

(Visited 36 times, 1 visits today)
Veröffentlicht in Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.